Spezialkabel • Thermotechnik • Kabelkonfektion

Sicherheitsanforderungen an Kabel und elektrischen Leitungen


Grundsätzliche Anforderungen

Bei bestimmungsmäßiger Verwendung sind Kabel und Leitungen als sicher anzusehen, sie stellen kein unannehmbares Risiko für Leben und Sachwerte dar. Sofern nichts anderweitig festgelegt ist, sollten isolierte Kabel und Leitungen nur zu Fortleitung und Verteilung elektrischer Energie verwendet werden.

 

Allgemeine Anforderungen

Elektrische Leitungen sollten so ausgewählt werden, dass sie den auftretenden Spannungen und Strömen, die in einem Betriebsmittel, einer Anlage oder deren Teilen, in denen sie eingesetzt sind, in allen zu erwartenden Betriebszuständen genügen. Leitungen sollten so aufgebaut, installiert, geschützt, eingesetzt und instand gehalten werden, das Gefahren soweit als möglich vermieden werden.

 

Belastbarkeit im ungestörten Betrieb (allgemeines)

Der Leiterquerschnitt ist so zu wählen, dass für die vorgegebene Belastung der Leiter an keiner Stelle und zu keinem Zeitpunkt über die zulässige Betriebstemperatur erwärmt wird. Die Erwärmung bzw. Belastbarkeit eines Kabels oder einer Leitung ist vom Aufbau, den Werkstoffeigenschaften und den Betriebsbedingungen abhängig. Eine zusätzliche Erwärmung bei Häufung mit anderen Kabeln oder Leitungen durch Heizkanäle, durch Sonneneinstrahlung usw. ist zu berücksichtigen bzw. zu verhindern. Werden Abdeckungen verwendet, so ist auf eine ungestörte Luftzirkulation zu achten.

 

Betriebsart

Durch die Betriebsart wird der zeitliche Verlauf des Stromes beschrieben. Der Dauerbetrieb ist ein Betrieb mit konstantem Strom, dessen Dauer zumindest aus reicht, den thermischen Beharrungszustand des Betriebsmittels zu erreichen, sonst aber zeitlich nicht begrenzt ist. Den Größen für die Belastbarkeit der Kabel und Leitungen liegt Dauerbetrieb zugrunde, wobei die zu lässige Betriebstemperatur am Leiter erreicht wird.

 

Umgebungsbedingungen

Umgebungsbedingungen sind unter anderem durch Umgebungstemperatur, Verlustwärme und Wärmestrahlung gekennzeichnet. Die Umgebungstemperatur ist die Temperatur der umgebenen Luft, wenn das betrachtete Kabel oder die betrachtete Leitung nicht belastet ist. Bezug ist hierbei eine Temperatur von + 30°C. Die Betriebsbedingungen von Kabeln und Leitungen ändern sich gegebenenfalls sowohl bei Verlustwärme beispielsweise in geschlossenen Räumen, Kabelzwischenböden o.ä. als auch bei Wärmestrahlung z.B. durch Sonneneinwirkung.

 

Bedingungen, Anforderungen bei fester Verlegung

  • Leitungen sollten nicht in Kontakt mit heißen Oberflächen oder in deren unmittelbaren Nähe verlegt werden, es sei denn, dass sie hierfür geeignet sind.
  • Leitungen dürfen nicht direkt ins Erdreich verlegt werden.
  • Leitungen sollten in geeigneter Weise befestigt werden. Bei der Wahl der Befestigungsabstände soll das Gewicht der Leitung beachtet werden.
  • Die Leitung sollte durch die jeweils verwendeten mechanischen Befestigungsmittel nicht beschädigt werden. Leitungen, die über längere Zeit betrieben worden sind, können beschädigt werden, wenn sie bewegt werden. Dies kann durch natürliche Auswirkung der Alterung auf die physikalischen Eigenschaften der verwendeten Werkstoffe für Isolierhülle und Mantel verursacht sein, die schließlich verspröden können.


Anforderungen an flexible Leitungen

  • Für den Anschluss aller ortsveränderlichen Betriebsmittel sollten flexible Leitungen verwendet werden.
  • Die Länge der Anschlussleitung muss so gewählt werden, dass das Ansprechen der Kurzschluss-Schutzeinrichtungen sichergestellt ist.
  • Beim Anschluss an ortsveränderliche Betriebsmittel soll die Leitungslänge so kurz wie möglich sein.
  • Die Leitungen sollen keinen überhöhten Beanspruchungen durch Zug, Druck, Abrieb, Verdrehen oder Knicken ausgesetzt werden.
  • Zugentlastungen oder Anschlussmittel sollen sie nicht beschädigen.
  • Die Leitungen dürfen nicht unter Teppichen oder anderen Betriebsmittel verlegt werden. Es besteht Gefahr durch erhöhte Wärmedämmung und mechanische Beschädigung durch Begehen, Möbel oder Betriebsmittel.
  • Die Leitungen dürfen nicht in Kontakt mit heißen Oberflächen oder in unmittelbare Nähe gelangen.

Weitere Anforderungen sind HD 516 S2 Pos. 4.4 zu entnehmen.

 

Haben Sie noch Fragen zu unseren Produkten? Ihr direkter Draht zu unseren Experten: Kontaktformular