SAB Kabel

News

Spitzenleistungen in der Ausbildung

Arbeitsagentur verleiht Ausbildungszertifikat 2014 an SAB Anfang April startete „Die Woche der Ausbildung“ der Bundesagentur für Arbeit. Gemeinsam mit vielen Partnern gab es eine Reihe von Veranstaltungen rund um die Themen Berufsorientierung und Ausbildung.

Spitzenleistungen in der Ausbildung

 Mit der Pressekonferenz zur Halbjahresbilanz am Ausbildungsmarkt wurde SAB Bröckskes für sein besonderes Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet. „Ich freue mich, im Bezirk der Agen­tur für Arbeit Krefeld zum dritten Mal das Zertifikat der Bun­desagentur für Arbeit für ausgezeichnete Nach­wuchsförderung zu verleihen“, sagt Ingo Zielon­kowsky, Leiter der Krefelder Arbeitsagentur bei der Pressekonferenz, die im Ta­gungs­raum von SAB abgehalten wurde. Mit diesem Ausbildungszertifikat zeich­net die Arbeitsagentur einzelne Betriebe aus, die sich intensiv um das Thema Ausbildung bemühen.

SAB Bröckskes bildet re­gel­mäßig aus und ermöglicht so, vielen Ju­gend­lichen eine Chan­ce auf einen guten Start ins Berufsleben. Nicht nur die Produktpalette von SAB ist etwas Besonderes, sondern auch die Auszu­bildenden.

Es ist mittlerweile schon Tradi­tion, dass aus dem Hause SAB Bröckskes die landes- und bundesbesten Kabel­fer­ti­gungs­mechaniker kommen. „Wir sind na­tür­lich stolz darauf, dass unsere Anstren­gungen solche Früch­te tragen“, sagt Sabine Bröckskes-Wetten. „Unser Ziel ist es, auch in Zukunft an der Spitze der Kabelherstel­ler zu stehen. Mit einer ständigen hohen Ausbildungsquote sorgen wir für unseren qualifizierten Nachwuchs und sich­ern so den Erfolg unseres Unter­nehmen.“ „Eine Ausbildung ist neben dem Studium der beste Einstieg in die Arbeitswelt“, betont Ingo Zielon­kowsky. „Dabei ist es wichtig, dass sich die jungen Menschen frühzeitig über Berufe informieren, um so auch die eigenen Stärken zu erkennen. Wer unsicher ist, welcher Beruf passt oder wer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ist, sollte sich unbedingt an die Berufsbe­ratung der Arbeitsagentur wenden.“