SAB Kabel

Kabelhersteller SAB Bröckskes - ein starker Partner für die Bahnindustrie

Andreas Ix (Produktmanager  bei SAB Bröckskes) erläutert im Interview mit dem Fachportal Global Railway Review, wie die langjährige Erfahrung und die kontinuierliche Produktentwicklung des Unternehmens dafür sorgen, dass das Unternehmen ein führender Kabelhersteller für die Bahnindustrie bleibt.

1.    Bitte geben Sie einen Überblick über SAB Bröckskes und wie lange ist das Unternehmen bereits der Bahnindustrie tätig?
Seit über 70 Jahren entwickelt und produziert SAB Bröckskes mit über 430 Mitarbeitern am Standort in Viersen Spezialkabel, Kabelkonfektionen und Temperaturmesstechnik. Seit mehr als 30 Jahren arbeiten wir bereits mit Kunden aus der Bahnindustrie zusammen und haben uns ein profundes Netzwerk in diesem Sektor aufgebaut. Die breite Aufstellung in diversen Branchen und die langjährige Erfahrung in der direkten Zusammenarbeit mit den Industriekunden lässt uns auf eine umfassende Expertise und eine große Bandbreite an Fertigungstechnologien und verschiedene Materialien zurückgreifen. Unsere Kunden profitieren von unserer kompetenten Beratung und der hohen Produktqualität.

2.    Vor welchen Herausforderungen steht die Bahnindustrie in Bezug auf Kabel?
Seit ungefähr drei Dekaden, werden in Hinblick auf den Brandschutz im Bahnumfeld große Anstrengungen unternommen um die Personensicherheit zu erhöhen und tragische Brandunglücke der vergangenen Jahre technisch zu verhindern, sowie einheitliche Standards für die Interoperabilität auf dem europäischen Markt herzustellen oder zu verbessern. Für den europäischen Raum sind dabei neue EU Verordnungen und EU Normen erarbeitet worden, die einen Kabelhersteller in hohem Maße betreffen und in der Auswahl der Isolations- und Mantelmaterialien stark eingrenzen, bzw. fordern, völlig neue Materialien zu entwickeln.

Für die unterschiedlichen Fertigungsprozesse und Technologien müssen selbst bereits geeignete Materialien weiter entwickelt und auf die jeweiligen Erfordernisse der Hersteller modifiziert werden. Dies erfordert einen erheblichen personellen und finanziellen Aufwand. Darüber hinaus entstehen enorme Aufwendungen für die Zertifizierung der einschlägigen EN Normen (z.B. EN 45545), die einen hohen sechsstelligen Betrag verschlingen können. Die Zertifizierung muss auf Grundlage der geltenden Laufzeiten alle fünf Jahre erneuert werden.

3.    Wie stellt SAB Bröckskes sicher, dass seine Bahnkabel schwer entflammbar und selbstverlöschend sind?
Zunächst werden die verwendeten Werkstoffe aufgrund der Brandschutzanforderungen bemustert und in unseren Brennkammern auf Ihre Tauglichkeit hin geprüft. Darüber hinaus lässt SAB alle Produktgruppen für den Bahnsektor in akkreditierten externen Laboren prüfen und zertifizieren.

Im Zuge der Weiterentwicklung werden fortlaufend neue Isolationsmaterialien der Zulieferer auf den Flammschutz untersucht und gegebenenfalls für einen Einsatz in der Bahntechnik qualifiziert. So auch unsere neueste Leitungstype RailLine 560, welche die hohen Flammschutzanforderungen ausgezeichnet erfüllt. Die RailLine 560 ist auch für den Einsatz in mechanisch dynamischen Anwendungen, im Innen- und Außeneinsatz, sowie in ölhaltigen Umgebungen, etwa in Bahnbaumaschinen hervorragend geeignet.

4.    Können die Leitungen von SAB Bröckskes auf individuelle Anforderungen zugeschnitten werden?
Hierauf liegt besonders unser Fokus, nicht nur im Bahnsektor. Wir fertigen kundenspezifische Sonderlösungen, etwa Hybridkabel, bei denen Spannungsversorgung, Signalübertragung und Bussystem in einer Leitung integriert sind. Dabei fertigen wir bereits geringe Losgrößen ab 300 Meter. Wir greifen für die kundenspezifische Leitungskonstruktion in unseren umfangreichen Baukasten an bereits zertifizierten Materialien. Sollte aus konstruktiven Gründen ein Einzelzertifikat für die Abnahmeunterlagen notwendig sein, planen wir für unsere Kunden auch die Zertifizierung. 

5.    Was unterscheidet die Bahnleitungen von SAB Bröckskes von anderen auf dem Markt?
Unsere Stärke liegt in der Entwicklung und Produktion von spezifischen Lösungen  geringen Fertigungslosen. Darüber hinaus können wir durch unseren Service und die intensive Beratung bei unseren Kunden punkten und gemeinsam neue Lösungen entwickeln. Diese werden nach Kundenanforderung im hauseigenen Technikum in verschiedenen Testanlagen oder Alterungs- und Umweltprüfungen für den Einsatz qualifiziert. Aufgrund unserer hohen Qualitätsziele verwenden wir ausschließlich hochwertige Rohstoffe namhafter Lieferanten.

Hochflexible Kabel & Leitungen exakt nach Ihren Wünschen

Familienbetrieb für Konstruktion und Fertigung seit 1947

Jetzt unverbindliche Anfrage senden
+49 (0)2162 898-0
Mo.-Do. 7:30–16:30 Uhr
Fr. 7:30–15:00 Uhr