SAB Kabel

Bester Maschinen- & Anlagenführer in NRW kommt aus Viersen

Auch sein Ausbilder Christoph Verhaaren erhielt im Namen von SAB Bröckskes, eine Auszeichnung für das besondere Engagement in der Ausbildung.

Angesprochen auf sein „Erfolgsrezept“ antwortet der Auszubildende: „Ich bin immer mit offenen Augen durch den Betrieb gelaufen und habe versucht, alles, was ich nicht verstehe, zu hinterfragen. Natürlich sollte man aber auch eine grundlegende Eigenmotivation und Einsatzbereitschaft mitbringen.“

Auf die Prüfungen vorbereitet hat er sich sehr gewissenhaft. „Ich habe schon viel Zeit investiert, mich meist auch nach der Arbeit noch hingesetzt und geübt. Und das schon vier Monate vor dem Prüfungstermin. Natürlich liegen einem manche Themengebiete mehr als andere.“ Unterstützung fand Michel Bongartz immer bei seinen Ausbildern, denen er auch ausdrücklich danken möchte – sowie auch der Firma SAB Bröckskes. 

Im kommenden Jahr möchte er eine Weiterbildung zum Techniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik beginnen. Dass die große Feier zur Bestenehrung ausfallen musste, dafür hat er Verständnis. „Aber enttäuscht ist man trotzdem ein wenig. So etwas erlebt man wahrscheinlich nur einmal in seinem Leben.“

Geschäftsführerin Sabine Bröckskes-Wetten zieht nicht ohne Stolz eine positive Bilanz der Ausbildung bei SAB Bröckskes. „Unser Ziel ist es auch in Zukunft an der Spitze der Kabelhersteller zu stehen. Mit einer ständig hohen Ausbildungsquote sorgen wir für unseren qualifizierten Nachwuchs und sichern mit unserem Know-How die Qualität unserer Produkte und das Streben nach ständiger Innovation”.

Mit diesem Ergebnis bleibt SAB Bröckskes weiter auf Erfolgskurs. Seit 1994 stellt SAB die landesbesten Kabelfertigunsmechaniker und seit 2006 auch häufig den Bundesbesten. Ob es dieses Jahr neben dem Landesbesten auch zum Bundesbesten reicht, bleibt noch abzuwarten - wundern würde sich bei SAB jedoch keiner.

Neben dem Beruf des Maschinen,- und Anlagenführers bietet SAB noch in zwei weiteren Berufen Ausbildungsplätze an - Industriemechaniker/in und Industriekaufmann/frau.