SAB Kabel

News

110 Jahre SAB

SAB Bröckskes freut sich über die einmalige Gelegenheit ein 110-jähriges Jubiläum feiern zu können. Doch wie ist das möglich?

 Am 30. 7. 2013 gab es für SAB gleich drei gute Gründe zum Feiern. Nicht nur, dass es erstaunlicherweise wieder ein 45-jähriges Betriebsjubiläum, des nun dienstältesten SAB-lers Hans-Gerd Buchholz, zu feiern gab, sondern weil es gleich zwei weitere Jubilare mit Klaus Beres (40 Jahre) und Olaf Schimatschek (25 Jahre) gab. Hans-Gerd Buchholz ist nun seit dem 1. 8. 1968 bei SAB beschäftigt. Er begann seine Lehre als Schlosser, arbeitet aber schon seit fast 40 Jahren in der Kabelei des Unternehmens. Zu seinen Hobbys zählen das Motorrad fahren und das Reisen. Er ist er einer der Mitbegründer der legendären Fußballmannschaft, der SAB-11. Neben zahlreichen Turnierteilnahmen unternahm sie sportliche Auslandsfahrten zu verschiedenen Kunden und maßen sich dort mit diesen. Heute ist er Mitglied im Arbeitsschutzausschuss und immer mit guten Vorschlägen dabei. Peter Bröckskes bedankte sich beim Hans-Gerd Buchholz für seine langjährige Treue und freute sich darauf in fünf Jahren - das dritte mal in der Unternehmensgeschichte - ein 50-jähriges Jubiläum mit dem dienstältesten Mitarbeiter feiern zu dürfen. Klaus Beres, der seit dem 10. 8. 1973 bei SAB arbeitet, begann seine berufliche Laufbahn mit gerade einmal 14 Jahren zunächst als Auszubildender zum Betriebselektriker. Nach dem Wehrdienst besuchte er verschiedene Weiterbildungskurse im Bereich Elektronikschulung und wurde Vorarbeiter der E-Werkstatt bei SAB. 1993 wurde er zum Elektromeister ernannt und ist nun als Meister der Betriebstechnik beschäftigt. Privat geht er gerne Angeln, liebt Gartenarbeit, seine alten Schallplatten und reist sehr gerne. Olaf Schimatschek ist seit dem 1. 8.1988 auf der Grefrather Straße beschäftigt. Er arbeitet ebenfalls in der Betriebstechnik als Schlosser. Zusammen mit Hans-Joachim Harmes betreut er die Auszubildenden im technischen Bereich, ist Beisitzer bei der IHK und steht immer mit einem freundlichen Wort und gutem Rat für die Azubis zur Seite. Der Geschäftsführer ist stolz auf die langjährigen Betriebszugehörigkeiten seiner Mitarbeiter. Nicht zuletzt durch diese Erfahrung und durch die hohe Leistungsbereitschaft der Belegschaft hat das Unternehmen es geschafft, ein weltweit führender Hersteller von Spezialleitungen, Temperaturelementen und Kabelkonfektion zu werden.